Lesemonat April in Österreich

Die österreichische Bildungsministerin Elisabeth Gehrer hat heute gemeinsam mit Werner Brunner von der ARGE Welttag des Buches bei einer gut besuchten Pressekonferenz die Leseförderaktivitäten im Lesemonat April vorgestellt.

Die ARGE Welttag des Buches – Verlag Buchkultur und Verlagsbüro Schwarzer – hat gemeinsam mit dem Österreichischen Buchklub der Jugend den April zum Lesemonat erklärt. Damit werden zwei Buchhöhepunkte – der Andersentag und der Welttag des Buches – verbunden.

Die vorgestellten Aktivitäten: eine interaktive Aktion für die erste bis sechste Schulstufe organisiert vom Österreichischen Buchklub der Jugend, das „Medienpuzzle“ für die 7. bis 10. Schulstufe von der ARGE Welttag des Buches – bei beiden Aktionen ist der österreichische Buchhandel eingebunden – und der „Lesemonat-April-Kalender“ für die Buchhandlungen und Bibliotheken.

Die Ministerin hob in der Pressekonferenz hervor, dass sie mit all diesen Aktionen, die ministeriell unter LESEFIT laufen, innerhalb der nächsten fünf Jahre die Anzahl der Kinder mit Leseschwierigkeiten halbieren möchte.

In der Pressekonferenz wurden auch auf die zwei Veranstaltungen im April – Kinder- und Jugendbuchfestival in St. Pölten 16. bis 18. April und Lesetopia in Wels 20. bis 27. April – hingewiesen.

Alleine im Monat März hatte die Website www.welttag-des-buches.at 1,7 Mio. Zugriffe. Ein Erfolg für Bücher und Lesen, das durch die zahlreichen Medienpartner und Netzwerke rund um die Arbeitsgemeinschaft Welttag des Buches möglich wurde.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.