Morgen beginnen „Europäischen Literaturtage 2010“ in Spitz an der Donau

Ab morgen und über das kommende Wochenende wird der kleine Ort Spitz an der Donau zu einer literarischen Hochburg. Internationale Autoren wie Mathias Enard, Edo Popovic, Aleš Šteger, Bethan Roberts, Matthias Politycki, Klaus Merz, Robert Menasse, Zsuzsanna Gahse, Ferdinand Schmatz und viele mehr treffen sich auf Einladung der AG Literaturlandschaft Wachau bis zum 26. September auf Schloss Spitz.

Ilja Trojanow stellt für die Bestenliste Weltempfänger den Argentinischen Autor Ariel Magnus vor. Die „Europäischen Literaturtage“ werden von dem Autor und Filmer Finn-Ole Heinrich mit einem literarischen Tagebuch begleitet.

Die AG Literaturlandschaft Wachau ist eine Arbeitsgemeinschaft des europäischen Literaturportal readme.cc, entwickelt und verantwortet von Walter Grond und Beat Mazenauer, und dem Literaturhaus Niederösterreich in Stein/Krems, Veranstalter des internationalen Kulturenfestivals „Literatur & Wein“.

readme.cc hat sich zur Aufgabe gemacht, europäische Autorinnen und Autoren, die sich durch eine hohe literarische Qualität und Authentizität auszeichnen, zu präsentieren. Das Literaturhaus Niederösterreich betreut mit seinem Atelier Top 22 ein internationales Stipendiatenprogramm, das jeweils im September des Jahres einen Gast der Europäischen Literaturtage beherbergt, im September 2010 Nicoleta Esinencu aus der Republik Moldawien. In der AG Literaturlandschaft Wachau bündeln beide Institutionen nun ihre Interessen und richten gemeinsam in diesem Jahr die „Europäischen Literaturtage“ aus.

„Als Landeshauptmann von Niederösterreich bin ich sehr stolz darauf, dass die Europäischen Literaturtage im Bestreben, zu einer jährlichen Einrichtung zu werden, ihren Standort nach Niederösterreich verlegt haben und nunmehr die Wachau zu einem Mekka der europäischen Literaten machen. Das zeigt, dass Niederösterreich für seine liberale, großzügige Kulturarbeit und als Heimat von Kreativität, Toleranz, Offenheit, Aufgeschlossenheit und Pluralität anerkannt ist.“, so Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll in seinem Grußwort.

Neben Lesungen und Vorträgen zu aktuellen und zukunftsweisenden Themen des Literaturbetriebs, bieten die „Europäischen Literaturtage“ auch die Möglichkeit, die Wachau literarisch zu entdecken. Geplant ist ein literarischer Streifzug mit dem Leseschiff auf der Donau sowie ein Besuch bei Daniel Spoerris Eat Art & Ab Art in Hadersdorf. Dort präsentieren der Literaturwissenschaftler Jürgen Ritte und der Schauspieler Johannes Silberschneider Rezepturen aus der literarischen Küche der Oulipote.

Das komplette Programm, insbesondere auch zu den Vorträgen und Diskussionen, findet man unter http://wachau.readme.cc.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.