Rowohlt läutet Jubeljahr mit Imagekampagne ein

Noch ist die Jubiläumskampagne, die Rowohlt-Werberin Kerstin Reitze de la Maza mit ihrem zehnköpfigen Team für das kommende Jahr plant, nicht endgültig in allen Details abgesegnet. Klar ist nur, dass es eine „Werbepräsenz“ geben wird, wie es sie nur „alle 100 Jahre gibt.“ (Claim aus dem noch im Druck befindlichen Folder, mit dem der Handel über die Aktivitäten für das Jahr 2008 informiert werden soll und der auf allen Schienen 400 Mio. Werbekontakte erreichen sollen.)

Zur Einstimmung auf das Jubeljahr hat der Verlag bereits mit einer Imagekampagne begonnen – auch zur Erinnerung daran, dass mit dem Logo „rororo“ („Das Taschenbuch war schon immer dreisilbig“), inzwischen über 600 Mio. Bände verkauft wurden und nicht ohne Grund zum Synonym für die ganze Gattung wurde. Und dass Rowohlt der Verlag ist, der wie kein zweiter amerikanische Autoren nach Deutschland gebracht hat („Amerika wurde 1928 entdeckt“).

Oder dass („Es gibt für alles eine Erklärung“) Rowohlt auch einer der ganz wichtigen Sachbuchverlage geworden ist. Entwickelt hat die hier abgebildeten Motive übrigens die Hamburger Agentur pepperzak – und so unterhaltsam darf das durchaus weitergehen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.