Verlag michason & may klärt auf

Gutschein, Infos auf der Rückseite

Der seit fünf Jahren bestehende Frankfurter Verlag michason & may in Frankfurt, seit 2014 mit Concept Store [mehr…], startet heute eine Aktion, in der über die Buchpreisbindung informiert wird.

Der Concept Store in der Jordanstraße, inzwischen unter dem Namen Kulturkiosk bekannt, bietet einen Euro Rabatt beim Einlösen des Gutscheines – natürlich nur auf Nonbook-Artikel.

Auf der Rückseite des Gutscheins heißt es dazu: „Im Kulturkiosk … gilt wie überall in Deutschland das Buchpreisbindungsgesetz: Jedes Buch kostet bei uns auf den Cent genauso viel wie überall sonst – egal, ob Laden, Kaufhaus oder Onlinehändler. Und deshalb dürfen wir diesen Gutschein auch nicht auf Bücher anrechnen. Doch bei Kauf eines Artikels aus unserem erlesenen Nonbook-Sortiment gibt es gegen Vorlage dieses Gutscheins einen Euro Rabatt.“

Verleger Peter Koebel über den Grund dieser Aktion: „Nach Eröffnung des Verlags-Stores fiel auf, dass die Buchpreisbindung bei unseren Besuchern viel weniger bekannt ist als gedacht. Gelegentlich wird gefragt, ob die Bücher in diesem Laden, quasi direkt vom Erzeuger, billiger wären als andernorts. Wesentlich häufiger wird jedoch konkret die Sorge geäußert, dass die Bücher in so einem kleinen Store bestimmt teurer seien als im Internet.“

Deshalb verteilt der Verlag michason & may ab heute in Frankfurt die Gutscheine und erhofft sich davon einen zweifachen Effekt: Information über die Buchpreisbindung und den Kulturkiosk.

„Schließlich sollte jeder wissen, dass im Buchhandel nicht nur Bücher ‚ans Herz’ statt in den Versandkarton gelegt werden, sondern dass Service und Beratungskompetenz des Buchhändlers für den Kunden sogar ‚kostenlos’ sind“, sagt Peter Koebel.

JF

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.