"So viel geballtes Engagement springt über" Arbeitsgemeinschaft Österreichische Privatverlage lud 21 Buchhändler*innen nach Wien ein

Teilnehmerinnen des ARGE-Buchhändler*innen-Treffens in Wien (Foto: www.literaturbuero.at)

Nach zweijähriger pandemiebedingter Pause nahm die Arbeitsgemeinschaft Österreichische Privatverlage ihr traditionelles Buchhändler*innen-Treffen in Wien wieder auf. Vom 20. bis 22. Mai folgten 21 Buchhändler*innen aus Deutschland der Einladung der Verlage ins Palais Strudlhof, wo die anwesenden Verleger*innen im Rahmen von kurzweiligen Verlagspräsentationen ihre neuesten Bücher persönlich vorstellten. Für einen umfassenden Meinungsaustausch bot auch das Abendprogramm ausgiebig Gelegenheit: Ein Spaziergang führte u. a. durch die Wiener Innenstadt und durch die Stefan Zweig-Ausstellung im Literaturmuseum, durch den Karl-Marx-Hof in Döbling sowie zum Heurigen nach Nußdorf. Insgesamt 15 Verlage nahmen an dem Buchhändler*innen-Treffen der Arbeitsgemeinschaft teil: bahoe books – Bibliothek der Provinz – Braumüller – Czernin – Drava – Droschl – Folio – Haymon – Löcker – Otto Müller – Picus – Promedia – Ritter – Sonderzahl – Wieser.

„Fröhlich, sehr inspiriert und hoch motiviert bin ich in meine Buchhandlung zurückgekehrt – noch immer beeindruckt von der ansteckenden Begeisterung und dem Einsatz der Verlegerinnen und Verleger. Voller Bewunderung habe ich gesehen, mit welcher Überzeugung sie jedes einzelne ihrer Bücher begleiten. So viel geballtes Engagement springt über“, sagt Nicola Bräunling, Buchhandlung Bräunling, Puchheim.

Göran Schöfer, Der kleine Buchladen im Karl-Liebknecht-Haus, Berlin, meint: „Ich bin mit großen Erwartungen und viel Neugier gekommen – und die Erwartungen wurden übertroffen! 15 unabhängige österreichische Verlage haben uns eine solche Vielfalt vermittelt, es war toll! Mögen in den kommenden Jahren viele weitere Buchhändlerinnen und Buchhändler diese Verlage kennen und schätzen lernen – und viel bei ihnen einkaufen!“

„Eine Veranstaltung an einem derart historischen Ort mit so überbordend-inspirierenden Vorträgen und Vortragenden habe ich lange nicht erlebt! Für viele, mitunter sehr persönliche Gespräche, für mindestens einen Sack voll Anregungen, Ideen, Inspirationen, für wichtige sachliche (Hintergrund-)Informationen und tiefe Einblicke in die österreichische Verlagswelt kann ich gar nicht genug danken. Glücklich, wer an dieser Veranstaltung teilnehmen konnte“, freut sich Hubertus Waterhues, Bücher Beckmann GmbH, Werne.

Und Regina Strunden, Der Buchladen Haar, Haar, ergänzt: „Nach den unzähligen Lockdowns war es eine Freude, sich mit Kolleg*innen austauschen zu können und ganz neue (literarische) Ecken Wiens zu erkunden.“

Die Arbeitsgemeinschaft Österreichische Privatverlage ist ein Zusammenschluss privater österreichischer Verlage zur gemeinsamen Interessensvertretung sowie zur verlagsübergreifenden Kooperation. Sie wurde im Herbst 1987 gegründet und vereint heute über 20 Verlage unterschiedlichster Programmstruktur. Ihr Sprecher ist Alexander Potyka vom Picus Verlag.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.