PR-Projekt der HTWK Leipzig: Wie ein Buch entsteht

Wie wird ein Buch eigentlich gemacht und welche Stationen durchläuft es dabei, bis es gebunden im Regal steht? Diese und ähnliche Fragen wurden in einer Veranstaltung des PR-Teams des Studiengangs Buchhandel/Verlagswirtschaft der HTWK Leipzig vergangenen Monat anlässlich des Welttag des Buches beantwortet.

Das PR-Team mit Georg Reuchlein

Zum Thema „Am Anfang steht das Wort – Ein Manuskript geht seinen Weg vom Ideenwirrwarr bis hin zum Buch“ waren der Goldmann–Verleger Georg Reuchlein, die
Lektorin Wiebke Rossa und die Autorin Carola Kupfer zu Gast. In einem einstündigen Interview im Oberlichtsaal der Stadtbibliothek Leipzig schilderten sie die Zusammenarbeit an ihrer „Gemeinschaftsproduktion“ – dem Buch Die perfekte Fußballbraut.

So erfuhr das Publikum unter anderem, welche Regelungen der Verlagsvertrag enthalten kann, welche Entscheidungen vorher zu fällen sind und welche Schwierigkeiten auftreten können, bevor ein Buch in den Handel kommt. Im Zweifelsfall hat laut Georg Reuchlein, trotz möglicher Missverständnisse, der Autor „das letzte Wort“.

Abschließend gewährte Carola Kupfer einen kleinen Einblick in ihr neues Buch „Die perfekte Fußballbraut“, das sie zusammen mit Christine Weiner verfasste. Zur Fußball-WM erhalten leidgeplagte „Fußballbräute“ Tipps, wie sie diese Zeit an der Seite ihres Gatten so gut wie möglich überstehen und dabei noch Spaß haben können.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.