CVK kämpft wieder mit „Stau“ im Schulbuchgeschäft

Alle Jahre wieder? Trotz der Inbetriebnahme einer neuen Lagersoftware im Frühjahr 2006, für die man sich zwei Jahre intensiv vorbereitet hatte, kämpft CVK wieder mit Problemen im Schulbuch-Geschäft [mehr…]: Derzeit ist man in Bielefeld etwa eine Woche im Rückstand, weil mitte Juli, bereits in der heißen Phase der Schulbuchsaison, ein „gravierender, systembedingter EDV-Verplanungsfehler“ aufgetreten sei, wie Marketing-Leiterin Heike Aistermann auf Befragen erklärt.

Dieser „GAU“ hat sichtlich die logistische Infrastruktur beeinträchtigt und CVK in der Auslieferung der Aufträge „um ca. 1 Woche zurückgeworfen. Da das tägliche Auftragsvolumen gleichbleibend hoch ist, ist es nur mit größten, vorrangig personellen Anstrengungen möglich, wieder den Anschluss an eine zeitnahe Abarbeitung der Bestellungen zu bekommen“ (Aistermann).

Aktuell liefert CVK derzeit im Großversand die Palettensendungen vom 24.7. und 25.7. aus. In der Kommissionierung sind die Paketsendungen ab dem Rechnungsdatum 25.7. in der Auslieferung.

In der Auslieferung wird in den kommissionierrelevanten Bereichen im Dreischichtbetrieb, also rund um die Uhr gearbeitet. Aistermann: „Aufgrund der Ausweitung der Arbeitszeiten und erhöhter Manpower durch intensivierten Personaleinsatz sind wir bemüht, den Rückstand schnellstmöglich abzuarbeiten“. Ihre Hoffnung (und die wohl auch der betroffenen Sortimenter) ist der angekündigte
Neubau des Warenein- und -ausgangs. Aistermann: „Mit den neuen Hallen werden zukünftig den zu erwartenden, weiter ansteigenden Volumen gerecht werden.“

All das ist für alle Beteiligten trotzdem seit Jahren frustrierend – zumal sich CVK auf der eigenen Webseite selber Mut macht:(Zitat):

Entgegen weitläufigen Vermutungen…
…liegen unsere Stärken und Kapazitäten nicht nur im Schulbuch-Segment.
Im Gegenteil: selbst in der turbulenten Schulbuchsaison behalten wir einen kühlen Kopf – schließlich garantieren unsere Kapazitäts-Reserven Überblick und Verlässlichkeit. Übrigens: bei der CVK machen wir keinen Unterschied zwischen Schulbuch- und Nicht-Schulbuch-Sendungen – Karton ist Karton und verlässt unser Haus zuverlässig und pünktlich, wie gewohnt also.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.