KNV-Betriebsrat: Mitarbeiter geschockt / Betriebsrat will erst nach rechtlicher Prüfung mit der Geschäftsleitung verhandeln

Jetzt meldet sich der Briebsrat von KNV zur geplanten Standortaufgabe in Stuttgart [mehr…]: „Alle Mitarbeiter des Hauses KNV, und nicht nur die betroffenen Kolleginnen und Kollegen, sind geschockt“, heißt es in der Erklärung.

Der Betriebsrat sei erst am vergangenen Donnerstag, genauso wie die übrige Belegschaft auch, über die „Neuausrichtung der Logistik“ informiert worden. „Der Plan für den Aufbau des größten Medienlogistikzentrums in Mitteldeutschland bedeutet den Abbau von 600 Stamm- und mehreren hundert befristeten Mitarbeitern allein bei KNV in Stuttgart und in Köln!“

Der Gesamtbetriebsrat wird mit Unterstützung eines Rechtsbeistands arbeitsrechtlichen und mit Hilfe eines Consultings betriebswirtschaftlichen Rat an seine Seite holen, kündigt der Betriebsrat an. Erst nach eingehender Überprüfung aller Fakten werden erste Verhandlungen mit der Geschäftsleitung geführt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.