1. BRIGITTE Romanpreis an Kornelia Helfmann vergeben

Die Frauenzeitschrift BRIGITTE vergibt zum ersten Mal den BRIGITTE-Romanpreis: Die Gewinnerin Kornelia Helfmann wird den Preis für ihren Roman Abgetreten am 8. Oktober 2004 auf der Frankfurter Buchmesse entgegen nehmen.

Aufgerufen hatte BRIGITTE im November vergangenen Jahres. Eingegangen waren 2.033 Roman-Exposés mit insgesamt über 100.000 Manuskriptseiten. Über die erste Auswahl der Redaktion entschied dann eine unabhängige Jury, bestehend aus den Schriftstellern Zsuzsa Bánk, Klaus Modick, Birgit Vanderbeke und Wladimir Kaminer.

Der erste Preis – ein Buchvertrag – wurde bereits eingelöst: Kornelia Helfmanns Debüt Abgetreten ist gerade bei Knaus erschienen.

Die Teilnahmebedingungen am BRIGITTE Roman-Wettbewerb sind einfach: Mitmachen darf jede(r), sofern er oder sie noch keinen Roman in einem Verlag veröffentlicht hat. Der Gewinner erhält einen Autorenvertrag inklusive eines Garantiehonorars in Höhe von 10.000,- Euro. Das fertige Manuskript wird dann vom Random-House-Lektorat redigiert. Die erste Hälfte des Garantiehonorars wird bereits bei Vertragsabschluss gezahlt. Der Roman und sein(e) Autor(in) werden zum Erscheinungstermin in BRIGITTE vorgestellt. Mit BRIGITTE Heft 21 (EVT 29. September 2004) startet der zweite Aufruf zum BRIGITTE Roman-Preis.

Schon vor vier Jahren wollte auch der Club Bertelsmann mit einem Romanpreis neue Talente entdecken und fördern. Der erste Platz wurde aber nie vergeben [mehr…]– in Ermangelung eines würdigen Manuskripts.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.