1822-Stiftung der Frankfurter Sparkasse ist neuer Partner beim Deutschen Buchpreis

Der Deutsche Buchpreis, mit dem der Börsenverein seit dem Jahr 2005 zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse den besten deutschsprachigen Roman auszeichnet, hat einen neuen Partner: Ab sofort unterstützt die 1822-Stiftung der Frankfurter Sparkasse neben Paschen & Companie den Literaturpreis des Börsenvereins.

Weitere Partner sind die Frankfurter Buchmesse und die Stadt Frankfurt am Main.

Zu hoffen ist, dass der Buchpreis damit wieder auf festen Füßen steht. Denn still und leise hat sich bei den Unterstützern des Preises im Laufe der letzten anderthalb Jahre etliches verändert. Partner des Deutschen Buchpreises waren noch Anfang 2007 Florian und Gabriele Langenscheidt und der SPIEGEL-Verlag [mehr…].

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit der 1822-Stiftung der Frankfurter Sparkasse auch in Frankfurt am Main für die kommenden Jahre einen Partner haben werden, der den Deutschen Buchpreis bei seiner weiteren Entwicklung engagiert fördert“, so Gottfried Honnefelder, Vorsteher des Börsenvereins.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.