2. Werner-Bräunig-Literaturpreis an Simone Regina Adams

Aufbau-Geschäftsführer René Strien
gratuliert der Siegerin

Am Samstag wurde zum zweiten Mal der Werner-Bräunig-Literaturpreis vergeben. Der Hauptpreis ging an die Freiburger Autorin Simone Regina Adams (Foto), die bereits mit einem Roman auf sich aufmerksam machte. Der Preis ist mit 5.000 € und einem Verlagsvertrag mit Aufbau dotiert. Die Berliner Autorin Martina Klein durfte sich über den mit 500 Euro dotierten Publikumspreis freuen.

Sechs Autoren – die besten Teilnehmer der textmanufaktur, einer Schreibschule in Leipzig – lasen aus ihren Romanen. In der ersten Reihe lauschte die Abendjury, bestehend aus Gunnar Cynybulk vom Aufbau Verlag, Autor Thomas Hettche und Literaturkritiker Hubert Winkels, den Nachwuchsautoren.

Nachzulesen sind die Beiträge der Gewinner und vierzehn andere Texte in der Anthologie Die Angst des Zuckerstreusels, im Schokoladenmeer zu ertrinken, die gerade im textmanufaktur Verlag erschienen ist. Der Werner-Bräunig-Literaturpreis ist nach dem 1976 verstorbenen Schriftsteller Werner Bräunig benannt, der mit seinem posthum erschienenen Werk Rummelplatz im Jahr 2007 für Aufmerksamkeit sorgte. Seit 2010 wird er gemeinsam von textmanufaktur und Aufbau Verlag vergeben.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.