Amos Oz erhält den „Goethe-Preis“

Am 28. August wird der diesjährige „Goethe-Preis“ der Stadt Frankfurt dem israelischen Schriftsteller Amos Oz dem israelischen Autor überreicht.

Der Preis ist die höchste kulturelle Auszeichnung der Stadt und bedenkt den Preisträger mit 50 000 €. Am 28. August – dem Tag, an dem Goethe Geburtstag hatte – soll der Preis Amos Oz verliehen werden.

Der „Goethe-Preis“ ist ein Kulturpreis, der seit 1927 verliehen wird. Vorgesehen ist er für Persönlichkeiten, die mit ihrem Wirken bereits Geltung erlangt haben und deren Werk einer dem Andenken Johann Wolfgang von Goethes gewidmeten Ehrung würdig ist. Seit 1952 wird der Preis nunmehr alle drei Jahre verliehen. Zuletzt wurde die Auszeichnung 2002 an Marcel Reich-Ranicki verliehen. Zu den Preisträgern zählten u.a. Stefan George, Thomas Mann, Walter Gropius und Golo Mann.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.