Antiquaria-Preis für Buchkultur 2006 an Jürgen Holstein

Der Verein Buchkultur e.V. und die Stadt Ludwigsburg verleihen den 12. Antiquaria-Preis für Buchkultur 2006 an Jürgen Holstein, Berlin für seine Tätigkeit als Sammler, Antiquar und die Publizierung seiner Sammlung: „Blickfang. Bucheinbände und Schutzumschläge Berliner Verlage 1919 – 1933“.

Holstein, geboren 1936 in Berlin, absolvierte eine Lehre als Antiquariatsbuchhändler. Es folgten mehrere Jahre im Antiquariat Bruno Hessling, Berlin, danach wurde er Geschäftsführer im Antiquariat Amelang in Frankfurt am Main. 1966 gründete er sein eigenes Geschäft.

Von Anfang an war Holstein auf Kunstwissenschaft und Literatur zur Kunst des 20. Jahrhunderts spezialisiert. Er pflegte gute Beziehungen zu amerikanischen Bibliotheken, die im Lauf der Zeit seine wichtigsten Kunden wurden. Die Bedeutung der osteuropäischen Avantgarde erkannte er vor den großen Auktionshäusern und Museen.

Seit 2001 im Ruhestand, widmet er sich seinem Interessen- und Sammelgebiet „Buchkunst und Verlagsgeschichte im 20. Jahrhundert“. 2003 erschien sein Buch über den Buchgestalter Georg Salter, ausgezeichnet als eines der „50 Schönsten Bücher“ für das Jahr 2003. „Blickfang“ folgte 2005 und wurde gleichfalls prämiert.

Der Preis wird am Abend des Eröffnungstages der Antiquariatsmesse Ludwigsburg www.antiquaria-ludwigsburg.de am 26. Januar um 20.15 Uhr im Podium der Musikhalle Ludwigsburg verliehen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.