Ausgezeichnete Sprachkultur machen Günther Jauch und Giovanni di Lorenzo vor

Wenn Sie wissen wollen, was Sprachkultur ist, müssen Sie Günther Jauch gucken und Giovanni di Lorenzo lesen. Beide sind von der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) für ihren anspruchsvollen Umgang mit der deutschen Sprache mit dem Medienpreis für Sprachkultur 2006 ausgezeichnet worden. Das berichtet das Journalistenportal newsroom.de.

In ihrer laudation lobte Rita Süssmuth di Lorenzo, niemals belehrend zu sein und „in einem Stil voller Wertschätzung für den Menschen“ zu schreiben. Außerdem befleißige er seine von Fairness und Sensibilität geprägte Sprachkultur. „Er ist ein Mensch, der unendlich an seiner Sprache feilt“, sagte sie.

Armin Conrad, Leiter der 3sat-Redaktion „Kulturzeit“ lobte in seiner Laudatio Jauch, dass er niemals ein „Äh“ benutze und wenn dann – anders als Stoiber – nur, um eine Pointe vorzubereiten.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.