Ausschreibung für den AKEP Award läuft

Der Börsenverein zeichnet mit Unterstützung der Frankfurter Buchmesse mit dem AKEP Award jährlich die beste verlegerische Leistung im Bereich des Elektronischen Publizierens aus. Noch bis zum 31. August sind Bewerbungen unter www.akep-award.de möglich.

Voraussetzung für die Teilnahme ist die Bereitschaft, das Projekt bei der Preisverleihung am 10. Oktober im Rahmen der frankfurt digital night zu präsentieren. Ziel des Preises ist es, die Innovationskraft der Verlage zu dokumentieren und Impulse für ein vielseitiges Engagement im Bereich des elektronischen Publizierens zu geben. Die Gewinner dürfen ein Jahr lang mit dem Siegel „Beste verlegerische Leistung im Bereich Elektronisches Publizieren 2012“ werben. Teilnehmen können alle Verlage. Möglich sind außerdem Vorschläge von Dritten.

Eine Fachjury nominiert bis zu fünf zukunftsweisende Produkte und Projekte für den AKEP Award. Sie werden im Rahmen der Frankfurter Buchmesse am 10. Oktober auf der SPARKS Stage in Halle 4.2 bekanntgegeben und einem breiten Fachpublikum vorgestellt. Am Abend wird der Preisträger dann auf der ersten frankfurt digital night, dem Branchentreffen der Electronic Publishing Szene, gekürt.

Alle Informationen und die Ausschreibungsunterlagen zum AKEP-Award sind abrufbar unter www.akep-award.de. Ansprechpartner für den AKEP Award und den Arbeitskreis Elektronisches Publizieren im Börsenverein ist Michael Schneider, Telefon 069 1306-517, E-Mail: schneider@boev.de.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.