avj-medienpreis geht an Christine Knödler und Stefanie Leo

Gleich zwei Journalistinnen konnten überzeugen: Christine Knödler und Stefanie Leo werden mit dem 2. avj medienpreis der Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen ausgezeichnet. Geehrt wurden sie heute im Rahmen der Leipziger Buchmesse.

v.l.: Sylvia Mucke, Franz Lettner, Christine Knödler, Stefanie Leo, Christine Paxmann, Sabine Melchior

Die Fachjournalistin Christine Knödler und die Macherin der Kinderbuchseite „www.buecherkinder.de“, Stefanie Leo, wurden für ihr Engagement im Bereich Kinder- und Jugendbuch/-hörbuch ausgezeichnet. In den Begründungen heißt es, dass Christine Knödler „hochprofessionell und mit profunder Wissensbasis Kinder- und Jugendbücher/-hörbücher vermittelt und rezensiert. Die avj-Verlage schätzen ihre ebenso treffsicher-wortgewandten wie sympathischen Beurteilungen.“

„Zuverlässigkeit, Konstanz und Erfindungsreichtum zeichnen Stefanie Leo, die Leiterin einer der ersten Kinderbuchseiten im World Wide Web, aus. Die kommunikative, buchaffine Netzwerkerin ist heute mit ihrer buecherkinder-Redaktion eine unverzichtbare Partnerin der avj-Verlage.“

In ihrer Laudatio kommentierte avj-Vorsitzende Renate Reichstein das außergewöhnliche Engagement von Stefanie Leo im Netz. „Als sie 2002 ihre Homepage online gestellt hat, hat wohl weder sie, noch einer der Pressesprecher gedacht, welch immense Bedeutung die ‚buecherkinder‘ bekommen würden“. Beeindruckt zeigte sie sich auch über die langjährigen, abwechslungsreichen und beeindruckenden Aktivitäten von Christine Knödler. „Ob Eselsohr oder Familienzeitschriften, ob Tageszeitung oder Hörfunk, ob Seminare oder Schreibwerkstatt – Christine Knödler kennt man überall“.

Anke Sperl, Redakteurin der RBB-Fernsehsendung „quergelesen“ und Preisträgerin des 1. avj medienpreises, erinnerte sich gerne an den Moment, als ihr Name im vergangenen Jahr genannt wurde. „Es ist eine schöne Anerkennung, die auch ein wenig stolz macht“. Neben Christine Knödler und Stefanie Leo nominiert: Christine Paxmann und Sylvia Mucke, eselsohr, Jennifer Horn und Sabine Melchior, lizzynet.de sowie Franz Lettner, 1001 Buch.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.