Bachmannpreis geht an Lutz Seiler

Den diesjährigen Ingeborg-Bachmann-Preis erhielt Lutz Seiler für seinen Text „Turksib“. Der Preis der Telekom Austria und der Publikumspreis ging an den Österreicher Thomas Stangl. Peter Licht erhielt den 3sat-Preis, Jan Böttcher erhielt den Ernst Willner-Preis.

Bereits am ersten Tag waren sich alle Juroren über die hohe Qualität von Seilers Text einig gewesen.

Den Vorsitz der neunköpfigen Jury führte wieder Iris Radisch. Das Wettlesen wurde auch in diesem Jahr live in 3sat übertragen. Weitere Juroren: Karl Corino, Martin Ebel, André Vladimir Heiz, Ursula März, Ijoma Mangold, Klaus Nüchtern, Ilma Rakusa, Daniela Stirgl. Die Moderation hatte Ernst A. Grandits.

In Klagenfurt lesen: Jörg Albrecht, Martin Becker, Christian Bernhardt, Jan Böttcher, Andrea Grill, Björn Kern, Peter Licht, Jagoda Marinic, Milena Oda, Kurt Oesterle, Ronald Reng, Silke Scheuermann, Fridolin Schley, Jochen Schmidt, Lutz Seiler, Thomas Stangl, Michael Stavaric, Dieter Zwicky.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.