Belletristikpreis der CORINE 2005 an Per Olov Enquist / Sachbuch-CORINE für Claus Kleber / Hörbuch-CORINE an Helma Sander-Brahms

Langsam lüftet sich der Schleier über die diesjährigen Preisträger der CORINE 2005: Das Kuratorium hat über die Titel für die 5. Verleihung entschieden – und Stückchen für Stückchen wird jetzt bekannt gegeben, welche Titel im Jubel-Jahr der CORINE ausgezeichnet werden.

Den Anfang macht heute die ZEIT, die den Belletristikpreis innerhalb der 5. CORINE Verleihung sponsort: Der schwedische Bestsellerautor Per Olov Enquist wird für seinen Roman „Das Buch von Blanche und Marie“ (Carl Hanser Verlag) ausgezeichnet.

Auch die Preisträger Sachbuch und Hörbuch sind heute bekannt geworden: Claus Kleber erhält die CORINE für »Amerikas Kreuzzüge« (C. Bertelsmann) und CORINE-Hörbuchpreis, gestiftet vom Nachrichtenmagazin FOCUS, geht an das Hörbuch „Tausendundeine Nacht« (Der Hörverlag).

Die Komplett-Edition 1001 Nacht bestehend aus 14 CDs, u.a. mit Eva Mattes, Ben Becker, Jörg Gudzuhn, Ulrich Matthes, erscheint am 24. Juni 2005. Bisher ist die Inszenierung in vier Einzelbänden lieferbar.

Die Begründung der Jury:
Diese Sonderedition für Erwachsene bietet Weltliteratur auf höchstem Niveau. Unterhaltsam, heiter, tragisch, komisch, weise und auch immer wieder sinnlich und erotisch. Eine opulente Inszenierung, die in eine schimmernde Welt voller Abenteuer, Geräusche und Klänge eintaucht. Dieser akustische Orient-Teppich verzaubert den Hörer 1001 Nächte lang höchst phantasievoll

Die Preise werden am 13. September 2005 im Rahmen der großen 3sat-TV-Gala im Münchner Prinzregententheater übergeben .

Der internationale Buchpreis CORINE wird für hervorragende schriftstellerische Leistungen sowie Erfolg beim Lesepublikum (Sponsor da ist Weltbild) [mehr…] vergeben. Die Auswahl der Preisträgerinnen und Preisträger trifft das Kuratorium CORINE – Internationaler Buchpreis. Damit greift der Public Private Partnership-Gedanke erstmals in einer rundum vernetzten Vorgehensweise.

Die Preisverleihung CORINE 2005 findet im Münchner Prinzregententheater, am 13. September 2005, 19.00 Uhr, in Anwesenheit der Preisträger statt.

3sat überträgt den 90-minütigen Festakt am Samstag, 13. September 2005, um 22.25 Uhr. Das Bayerische Fernsehen wiederholt die Sendung zeitnah.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.