Buch des Monats November 2009: George Grosz „Ein kleines JA und ein großes NEIN (Schöffling & Co.)

Die Erstausgabe dieser fulminanten Autobiographie im Jahre 1955 bei Rowohlt war ein ziemlicher Schlag ins Wasser – damals wollte man von einem US-Emigranten im neuen Deutschland nicht viel wissen, auch wenn es sich um einen der bedeutendsten Maler und Graphiker des Jahrhunderts handelte.

Nun hat Schöffling & Co. sich an eine reich bebilderte Neuedition dieses Werkes gewagt; und sozusagen aus dem Stand wurde George GroszEin kleines JA und ein großes NEIN von der Darmstädter Jury zum Buch des Monats November gewählt.

Seit 1952 trifft sich regelmäßig eine unabhängige Jury aus Schriftstellern, Journalisten und Literaturkritikern, um aus der Vielzahl der Neuerscheinungen ein Buch besonders hervorzuheben, dessen literarische Qualität es verdient, öffentliche Aufmerksamkeit zu erzeugen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.