Bundesverdienstkreuz für Dr. Reinhold Neven Du Mont

Dr. Reinhold Neven Du Mont

Der 71-jährige Verleger Dr. Reinhold Neven Du Mont war langjähriger Eigentümer des Verlags Kiepenheuer & Witsch und kam mit den Autoren Gabriel García Márquez und Günter Wallraff zum Erfolg. Jetzt erhält der Kölner Verleger das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse.

Sein älterer Bruder Alfred ist Oberhaupt der Kölner Zeitungsverlegerdynastie und baute den Verlag M. DuMont Schauberg (u.a. «Kölner Stadt-Anzeiger», «Frankfurter Rundschau») zur Mediengruppe aus.

Darauf hatte er aber seinen eigenen Blick: „Bücher riechen gut, Zeitungen nicht. Mit Büchern umgeben sich die Menschen, aber ich kenne niemanden, der gerne mit Zeitungsstapeln lebt. Die gelesene Zeitung schmeißt man weg, ein Buch kann man nicht wegwerfen“, sagte er lautmanager magazin zu seinem 70. Geburtstag.

Reinhold Neven DuMont studierte Soziologie, Geschichte und Literatur und volontierte bei den Verlagen Kösel und DTV. 1963 wurde er mit 27 Jahren Assistent von Josef Caspar Witsch. Zu dessen Verlag gehörten schon Joseph Roth, Heinrich Böll, Wolfgang Leonhard und Erich Maria Remarque. Witsch starb 1967. Neven DuMont übernahm die Führung von Kiepenheuer & Witsch und wurde 1969 Alleininhaber.

„Du musst sehen, dass du Erfolge vorzuweisen hast, dann hast du freies Spiel“, gab er Helge Malchow, seinem Nachfolger als verlegerischer Geschäftsführer, mit auf den Weg. Der wird sich über die Publicity freuen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.