Dänischer Übersetzerpreis geht an Gisela Perlet

Der vom Dänischen Kunstrat erstmals verliehene Dänische Übersetzerpreis („Den danske oversætterpris“) an verdiente Übersetzer aus dem Dänischen oder an Verlage, die ihr Augenmerk auf die dänische Literatur richten, geht in diesem Jahr nach Deutschland, und zwar an die Rostocker Übersetzerin und Herausgeberin Gisela Perlet.

Sie übertrug Klassiker wie Søren Kierkegaard, Georg Brandes, Herman Bang und Tania Blixen und machte sich besonders durch die Neuübersetzung von Hans Christian Andersens Märchen und die Herausgabe seiner Tagebücher einen Namen. Zuletzt übersetzte sie die Erzählungen „Avrohmche Nachtigall“ des Andersen-Zeitgenossen Meïr Aron Goldschmidt.

Der mit 15.000 Euro dotierte Preis soll künftig jedes Jahr in ein jeweils anderes Sprachgebiet vergeben werden. Die Verleihung an Gisela Perlet findet am 17. November im Felleshus der Nordischen Botschaften in Berlin statt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.