Der Goldene Pick 2012 geht an Andreas Schulze

Andreas Schulze, geboren 1972, hat mit seinem Manuskript Preben Kaas: Herr Ostertag macht Geräusche den Kinder- und Jugendbuch-Schreibwettbewerb von F.A.Z. und Chicken House, den Goldenen Pick 2012, gewonnen.

In seiner Geschichte berichtet der Erzähler Preben Kaas über den 15-jährigen Julian, der eine Gabe hat, von der er zunächst nichts weiß: Er kann knapp zehn Sekunden in die Vergangenheit reisen. Das Manuskript überzeugte „durch seine raffinierte Komposition, die beeindruckend präzise Sprache und nicht zuletzt die originelle Idee“, so die Jury. Andreas Schulzes Jugendbuch erscheint im Herbst 2013 bei Chicken House Deutschland.

Am vergangenen Freitag fällte die Jury im Hamburger Verlagshaus ihre Entscheidung. Juroren waren in diesem Jahr der Autor Andreas Steinhöfel, Marianne Hollederer (Buchhandlung Heymann), Ingrid Voigt (Mayersche Buchhandlung), Dr. Tilman Spreckelsen (F.A.Z.) und Anja Kemmerzell (Chicken House).

Der Schreibwettbewerb fand zum dritten Mal statt. Gesucht wurden erneut erzählende Kinder- und Jugendbuchmanuskripte von Autorinnen und Autoren, die damit ihren ersten Schritt in die Öffentlichkeit wagen. Teilnehmen durfte, wer über 18 Jahre alt ist und bisher keinen Roman veröffentlicht hat. Knapp 100 Manuskripte wurden in diesem Jahr eingereicht, fünf Geschichten standen seit Ende Oktober auf der Shortlist [mehr…].

Andreas Schulze, der bis zu seinem zwanzigsten Lebensjahr Florettfechten als Leistungssport betrieb, arbeitet heute als Barkeeper in Dresden, macht Musik und schreibt Geschichten. Am 14. März 2013 wird er auf der Leipziger Buchmesse geehrt – und der Wettbewerb erneut ausgerufen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.