Deutsch-italienischer Übersetzerpreis 2008 ausgelobt

Kulturstaatsminister Bernd Neumann und das Auswärtige Amt haben den zweiten „Deutsch-italienischen Preis für literarisches Übersetzen“ ausgelobt. Der Übersetzerpreis soll den geistigen und kulturellen Austausch zwischen Deutschland und Italien unterstützen und einen Beitrag zum Verständnis beider Kulturen leisten. Damit soll dem traditionell großen gegenseitigen kulturellen und literarischen Interesse, das sich auch in einer Vielzahl hochwertiger Übersetzungen ausdrückt, Rechnung getragen werden. Dabei soll insbesondere die herausragende Rolle der Literaturübersetzer als Vermittler zwischen den Kulturen gewürdigt werden.

Der Preis wird im jährlichen Wechsel für eine herausragende Übersetzung aus dem Deutschen in das Italienische bzw. aus dem Italienischen in das Deutsche vergeben. Übersetzungen zeitgenössischer Literatur stehen dabei im Vordergrund.

Die Preisverleihung findet abwechselnd in Deutschland und Italien statt. Im Februar 2008 wurde der erste Übersetzerpreis in Rom vergeben. Für herausragende Übersetzungen ins Italienische wurden Domenico Pinto, Monica Pesetti und Anita Raja geehrt. Die Preisträger des zweiten Übersetzerpreises für die besten literarischen Übersetzungen italienischer Literatur in das Deutsche werden voraussichtlich im Februar 2009 in Berlin gewürdigt.

Der deutsch-italienische Übersetzerpreis wird jährlich in drei Kategorien vergeben. Die Preise für eine herausragende Übersetzung sowie für das Lebenswerk eines Übersetzers sind jeweils mit einer Preissumme von 7.500 Euro dotiert.

Informationen unter www.kulturstaatsminister.de

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.