Deutscher Bücherpreis verliehen

Gestern wurde, erstmals im Rahmen der Leipziger Buchmesse, der Deutsche Bücherpreis verliehen. Günter Grass hielt die Laudatio auf Christa Wolf, die den Büchrpreis für ihr Lebenswerk erhielt. Den Publikumspreis nahm Rufus Beck für Joanne K. Rowling entgegen. Ulla Hahn erhielt den Bücherpreis in der Kategorie „Deutschsprachige Belletristik“ für ihren Roman „Das verborgene Wort“. Per Olov Enquist ist mit seinem Buch „Der Besuch des Leibarztes“ Preisträger in der Kategorie „Internationale Belletristik“. Günter de Bruyn erhielt den Deutschen Bücherpreis in der Kategorie „Zeitgeschichte“ für die Biografie „Preußens Luise“. Dieter Schwanitz wurde für sein Sachbuch „Männer“ ausgezeichnet, Mirjam Pressler für das Kinderbuch „Malka Mai“ und Juli Zeh in der Kategorie „Debüt“ für ihren Roman „Adler und Engel“. Das Autoren-Duo Alfred Biolek und Eckart Witzigmann erhielt den Deutschen Bücherpreis in der Kategorie „Ratgeber“ für ihren Titel „Unser Kochbuch“.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.