Deutscher Hörbuchpreis 2015: „Der Junge, der mit den Piranhas schwamm“ gewinnt als bestes Kinderhörbuch

Gleich mehrere Jurys sind sich einig: Das Kinderhörbuch der Hamburger Hörcompany sticht aus der Masse heraus, bleibt nachhaltig im Kopf und ist vielleicht sogar noch besser als die ohnehin beeindruckende Buchvorlage von David Almond.

Mit dem Deutschen Hörbuchpreis 2015 wird „Der Junge, der mit den Piranhas schwamm“ nun auf besondere Weise geehrt, denn nach der Nominierung durch erwachsene Experten nahm sich eine Auswahl hörerfahrener junger Hörer der möglichen Preisträger an. Die Wahl fiel auf die klassische Hörbuchgattung.

Drei Kinderhörbücher dürfen sich zu den besten Produktionen des vergangenen Hörbuchjahres zählen: zum einen die beiden Hörspiele „Geheimsache Labskaus“ vom JUMBO Verlag und „Die Schule der Weihnachtsmänner“ von der Hörverlag, zum anderen die Lesung „Der Junge, der mit den Piranhas schwamm“ von der Hörcompany, die die 11- bis 13-jährigen Hörbuchexperten am meisten überzeugen konnte.

Die Kinderjury (v.l.): Esther, Lilli, Amélie, Konrad und Gustav
© Gesa Süthoff. Junges Literaturhaus Köln

Wie es sich für eine Jury aus Fachleuten gehört, wurden während der Sitzung Mitte Januar im Kölner Literaturhaus leidenschaftlich Argumente ausgetauscht – denn immerhin konkurrierten zwei aufwendige Hörspielproduktionen mit einer Ein-Personen-Performance, der es offensichtlich gelang, das perfekte „Kino im Kopf“ zu schaffen. Das Fazit der fünf Kinder liest sich entsprechend euphorisch:

„Endlich mal ein Hörbuch, das die ganze Woche reicht, denn wir mögen lange Geschichten – vor allem, wenn sie so gut vorgelesen werden wie von Jörg Pohl“, schwärmen Esther (11), Lilli (11), Amélie (12), Konrad (12) und Gustav (13) in einer gemeinsam verfassten Jurybegründung. „Man ist sofort mitten in den seltsamen Abenteuern, die der Junge Stan Pott mit Fischen und fischigen Dingen erlebt. Witz, etwas Lebensweisheit und viel Spannung machen es leicht, dranzubleiben. Und auch wenn es einen Beamten gibt, der das Gesetz an seiner Hüfte hat, muss man sich um den Helden keine Sorgen machen.“

Der Inhalt in Kurzform: Stan Potts lebt mit Onkel und Tante in einem kleinen Hafenort. Nachdem Onkel Ernie seine Arbeit verloren hat, verwandelt er das ganze Wohnhaus in eine Fischkonservenfabrik. Eines Tages stopft er sogar Stans Goldfische in Dosen! Da nimmt Stan Reißaus und schließt sich Schaustellern an. Auf der Kirmes trifft er den weltberühmten Magier Pancho Pirelli, der mit Piranhas in einem Becken schwimmt. Stan wird sein Schüler…

Seit 2012 wählt beim Deutschen Hörbuchpreis eine Kinderjury das „Beste Kinderhörbuch“ aus. In der aktuellen Runde wird die – jährlich neu besetzte – Kinderjury durch das Junge Literaturhaus Köln und die DEVK Versicherungen unterstützt. Esther Roos, Geschäftsführerin des Vereins Deutscher Hoerbuchpreis e.V., freut sich über die positiven Reaktionen auf das Konzept dieser Kategorie: „Die Gewinner empfinden das als einen echten ‚Ritterschlag‘, denn hier entscheiden nicht nur junge Fachleute, sondern auch diejenigen, für die diese Hörbücher gedacht sind.“

Entsprechend groß war die Freude bei den Verlegerinnen in Hamburg: „Das war eine schöne Botschaft an einem grauen Montagmorgen“, erinnern sich Andrea Herzog und Angelika Schaack an den Anruf aus Köln. „Wir freuen uns sehr für diesen wunderbaren literarischen Titel und für den Schauspieler Jörg Pohl, der auch auf der Bühne einfach grandios ist, im ernsten wie im subtil-komischen Bereich gleichermaßen. Es ist vor allem eine Riesenfreude für uns, gerade in unserem 15. Verlagsjahr wieder den Deutschen Hörbuchpreis zu bekommen.“

Der „Oscar der Hörbuchbranche“ kommt also nicht nur zur richtigen Zeit, sondern setzt eine Art Preisregen fort: Zuvor hatte das Hörbuch bereits das Auditorix-Hörbuchsiegel gewonnen (www.hoerbuchsiegel.de/PT2014-2015/PT2014-2015_Piranhas.html) und den Vierteljahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik (http://schallplattenkritik.de/news/684-bestenliste-3-2014).

Buchhändler, die für ihre Kunden „ausgezeichnete Qualität“ suchen und sich von den bewerteten Titeln der diesjährigen Hörbuchpreis-Runde Anregungen – zum Beispiel für einen Aktionstisch – holen wollen, können die veröffentlichte Longlist der Nominierungsjury hier abrufen: http://deutscher-hoerbuchpreis.de/dhp-2015/longlist.html.

Übrigens werden Esther, Lilli, Amélie, Konrad und Gustav in der Gala zum Deutschen Hörbuchpreis am 11. März im WDR-Funkhaus zu sehen und zu hören sein – und über ihre Arbeit als Juroren berichten. Die Gala wird live im Radio übertragen (ab 20.05 Uhr auf WDR 5, hr2-kultur, NDR Kultur und Antenne Saar, als Wiederholung ab 22.03 Uhr auf SWR 2) sowie am 14. März im Fernsehen gesendet (ab 23.45 Uhr im WDR).

rw

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.