Deutscher Kinderhörbuchpreis 2014: Jury nominiert 20 Produktionen / Preisverleihung am 12. November 2014 in Hamburg

Die Fachjury des Deutschen Kinderhörbuchpreises BEO hat getagt und aus über 100 Einsendungen ihre Favoriten ausgewählt. Die Nominierung erfolgt in drei Alterskategorien, gefördert durch die Hamburger Kulturbehörde, sowie für den Sonderpreis „Bestes Sachhörbuch für Kinder“, gestiftet von GEOlino.

Die Nominierten in alphabetischer Reihenfolge und nach Kategorien:
Kategorie I 0-6 Jahre
● Brigitte Endres, Rositas große Reise, headroom
Nominiert als Interpreten: Jens Wawrczeck und Kristina Schmidt
● Linda Groeneveld, Ein Elefant für die Prinzessin, sauerländer audio
Nominiert als Interpretin: Nina Kunzendorf
● Oliver Scherz, Wir sind nachher wieder da, wir müssen kurz nach Afrika, Silberfisch
Nominiert als Interpret: Martin Baltscheit
● Anu Stohner, Die kleine Schusselhexe und der Zauberer, Igel Records
Nominiert als Interpret: Friedhelm Ptok
● Catharina Valckx, Pfoten hoch!, audiolino/hr2-kultur
Nominiert als Interpret: Helge Heynold

Kategorie II 7-11 Jahre
● David Almond, Der Junge, der mit den Piranhas schwamm, Hörcompany
Nominiert als Interpret: Jörg Pohl
● Guy Bass, Stichkopf und der Scheusalfinder, sauerländer audio
Nominiert als Interpretin: Katharina Thalbach
● Holly Black, Die Puppenkönigin – Das Geheimnis eines Sommers, cbj audio
Nominiert als Interpret: Martin Baltscheit
● Finn-Ole Heinrich, Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt – Mein kaputtes Königreich, Hörcompany
Nominiert als Interpretin: Sandra Hüller
● Lou Kuenzler, Violetta Winzig – Ein Fischstäbchen großes Abenteuer, Arena audio
Nominiert als Interpretin: Anna Carlsson

Kategorie III Ab 12 Jahre
● James M. Barrie, Peter Pan, Oetinger audio
Nominiert als Interpret: Jens Wawrczeck
● John Boyne, So fern wie nah, cbj audio
Nominiert als Interpret: Boris Aljinovic
● Cornelia Funke, Tintenherz – Das Hörspiel, Oetinger audio
Nominiert als Interpreten: Das gesamte Sprecherensemble
Nominiert als Regisseur: Frank Gustavus
● Eric Knight, Lassie kehrt zurück, headroom/Edition AUDOBA
Nominiert als Interpret: Jens Wawrczeck
● James Proimos, 12 Things To Do Before You Crash And Burn, audiolino
Nominiert als Interpret: Jens Wawrczeck

Sonderpreis „Bestes Sachhörbuch für Kinder“
● Rainer Bielfeldt und Otto Senn, Was hör ich da? In der Schule, Der Hörverlag
Nominiert als Autoren und Regisseure: Rainer Bielfeldt und Otto Senn
● Sebastian Cichocki, Sommerschnee und Wurstmaschine. Sehr moderne Kunst aus aller Welt, Oetinger audio
Nominiert als Regisseure: Frank Gustavus und Markus Langer
● Ralph Erdenberger und Sven Preger, Faust jr. ermittelt – Phantom der Tiefsee, Igel Genius
Nominiert als Autoren: Ralph Erdenberger und Sven Preger
Nominiert als Regisseur: Ralph Erdenberger
● Stephanie Jaeckel, Kimmo Ahoi. Eine Museumsnacht auf See, Jacoby & Stuart
Nominiert als Autorin und Regisseurin: Stephanie Jaeckel
● Robert Steudtner, Antoine de Saint-Exupéry. Vom Himmel zu den Sternen, headroom
Nominiert als Autor: Robert Steudtner
Nominiert als Regisseurin: Theresia Singer

Weitere Informationen sowie Jurybegründungen sind unter www.kinderhoerbuchpreis.de zu finden.

„Auch in diesem Jahr kann sich der BEO über Hörbücher mit Starqualität freuen“, sagt die Fachjury. „Überzeugt haben herausragende literarische Vorlagen, die eindrucksvoll und treffsicher ins Medium Hörbuch transportiert wurden. Bemerkenswert dabei vor allem die hingebungsvollen Sprecherinnen und Sprecher, die sich die Freiheit nehmen zu künstlerisch souveränen Interpretationen. Widerständig, unangepasst und überraschend verleihen Jens Wawrczeck, Friedhelm Ptok, Sandra Hüller, Jörg Pohl, Nina Kunzendorf u.v.m. den ihnen anvertrauten Texten Glanzlichter. In der Sonderpreis-Kategorie zeigt sich: Intelligente Wissensvermittlung im Audiobereich, zumal für junge Hörer, birgt eine Herausforderung. Auch wenn im Sachhörbuch der Raum nach oben noch offen ist, finden sich auch hier außergewöhnliche Hörproduktionen, die Kinder und Jugendliche begeistern werden. Ob Alltagserfahrung in den ersten Schultagen, sehr moderne Kunst aus aller Welt oder die Geheimnisse der unerforschten Tiefsee, die Komplexität und Darstellungsbreite der Themen ist beachtlich, die kreative Umsetzung eindrucksvoll.“

Fazit des Gremiums: „Wenn eine überzeugende Literaturvorlage oder ein spannendes Konzept und diese überbordende Leselust zusammen kommen, gepaart mit einer brillanten Stimme, feinsinniger Regie und gekonnt eingepasster Musik- und Geräuschkulisse, dann ist die BEO-Jury hocherfreut.“

Der Fachjury des BEO 2014 gehören an:
– Christian Bärmann (Journalist, HörBücher, Hannover)
– Volker Bernius (hr2-Bildung und Kultur/Stiftung Zuhören, Frankfurt a.M.)
– Georg Cadeggianini (Journalist/Autor, München)
– Ines Dettmann (Junges Literaturhaus, Köln)
– Heide Germann (Rezensentin, Darmstadt)
– Gabriele Haefs (Übersetzerin, Hamburg)
– Marianne Hollederer (Buchhändlerin/Heymann Bücher, Hamburg)
– Christine Knödler (Journalistin, ELTERN family, München)
– Lothar Sand (Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Frankfurt a.M.).
Für den Sonderpreis „Bestes Sachhörbuch für Kinder“ wird die Jury ergänzt von Martin Verg (Chefredakteur, GEOlino) und Heiko Kammerhoff (Redakteur, GEOlino).

Die Shortlist wird Mitte September bekanntgegeben. Die Aufgabe, den „Preis der Kinderjury“ zu ermitteln, übernehmen in diesem Jahr Schüler der Herman-Nohl-Schule in Berlin-Neukölln. Die Preisverleihung findet am 12. November im Thalia Theater in der Gaußstraße in Hamburg statt.

Der Kinderhörbuchpreis BEO ist eine Initiative des gemeinnützigen Vereins „Kinder hören e.V.“ und wird vom Arbeitskreis Hörbuch des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels organisatorisch unterstützt. Der Preis wird gefördert von: Hamburger Kulturbehörde, Donner & Reuschel, Jako-o, avj Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen e.V. und GEOlino; zu den Partnern gehören: Börsenverein des Deutschen Buchhandels, creativteam Hamburg, Fillet of Soul, Geese Papier, Gruner + Jahr, Herman-Nohl-Schule Berlin, Thalia Theater Hamburg; die Unterstützer sind: artinhalt, Börsenblatt/MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels, BuchMarkt, Darstellungsgesellschaft, Ernst & Young, Eselsohr Leseabenteuer, Kurt Heymann Buchzentrum, tonpool Medien, Rechtsanwälte Unverzagt von Have.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.