Die Preisträger der Bologna Ragazzi Awards stehen fest

Im Rahmen der Internationalen Kinderbuchmesse in Bologna (28. bis zum 31. März 2011) werden auch in diesem Jahr die Bologna Ragazzi Awards verliehen. Gewonnen haben

In der Kategorie Fiction
Aesop/ Jean-Philippe Mogenet/ Jean-Franciois Martin : Fables (Editions Milan), Frankreich

In der Kategorie Non-Ficition
Kim Hee-Kyung/ Iwona Chmielewska: A House of the Mind: Maum (Changbi Publishers), Korea

In der Kategorie New Horizons:
Lucrecia Zappi/ Maria Carolina Sampaio: Mil-Folhas – História ilustrada do doce (Cosac Naify), Brasilien

In der Kategorie Opera Prima:
Ghislaine Herbéra : Monsieur Cent Têtes (Editions MeMo), Frankreich

Lobende Erwähnungen Ficition :
François Morel/ Martin Jarrie : Hyacinthe et Rose (Editions Thierry Magnier), Frankreich

Ted Hughes/ Laura Carlin: The Iron Man (Walker Books), UK

Lobende Erwähnungen Nonfiction:
Aleksandra Mizielinska/ Daniel Mizielinski: Co z ciebie Wyrosnie? (Dwie Siostry), Polen

Gang GyeongSu: The Stories shouldn’t be true (Sigongjunior), Korea

Lobende Erwähnungen New Horizons:
E.T.A Hoffman/ Daniel Bueno: A janela de esquina do meu primo (Cosac Naify), Brasilien

Chiara Carrer: Un día (Petra Ediciones), Mexiko

Lobende Erwähnungen Opera Prima:
Laëtitia Devernay : Diapason (La joie de lire), Schweiz

Adam Jaromir/ Gabriela Cichowska : Sloniatko] – {Fantje (Muchomor, Polen – Gimpel Verlag, Deutschland)

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.