Die Preisverleihung der ITB-BuchAwards in Berlin – mit vielen Fotos

Das Highlight der Internationalen Tourismusbörse, die gestern zu Ende ging und als Gastland Indonesien begrüßen durfte, war für unsere Branche wie immer die Verleihung der ITB-Buchawards, die in diesem Jahr im historischen Marshall-Haus auf dem Messe-Gelände stattfand.

Das 1950 von den Amerikanern als Ausstellungspavillon erbaute Gebäude war ein stimmiger Rahmen für die Übergabe der Auszeichnungen – zumal fast alle Preisträger [mehr…] vor Ort waren, um die gläserne Weltkugel und die Urkunde persönlich in Empfang zu nehmen, darunter auch der indonesische Schriftsteller Andrea Hirata, der für seinen autobiographischen Roman „Die Regenbogen-Truppe“ (Hanser Berlin) geehrt wurde. Der zeigte sich sichtlich gerührt und verriet, dass er ursprünglich gar nicht vorhatte, die zum größten Teil autobiografische Geschichte über seine Schulzeit auf einer kleinen indonesischen Insel zu veröffentlichen: Die Erinnerungen seien als Geschenk für seine Lehrer gedacht gewesen. Seinen Preis persönlich in Empfang nahm auch der indische Schriftsteller Kiran Nagarkar für „Die Statisten“ (A1 Verlag) – einer der bekanntesten indischen Autoren in Deutschland.

ITB-BuchAwards: Fast alle Preisträger waren am vergangenen Freitag nach Berlin gekommen, um ihre Auszeichnung persönlich in Empfang zu nehmen

Mächtig stolz waren Renate und Stefan Loose, die gerade erst von einer sechsmonatigen Tour durch Asien zurückgekehrt sind: Ihr Sohn Mischa Loose bekam gemeinsam mit seinen Mitautoren Moritz Jacobi und Christian Wachsmuth einen Award für das Stefan Loose Travel Handbuch „Indonesien“ (DuMont Reiseverlag).

Mehrfach geehrt wurden die Indonesien-Experten Gunda Urban-Rump und Peter Rump (Reise Know-How). Das Verleger-Ehepaar wurde nicht nur für ihr publizistisches Lebenswerk ausgezeichnet, sondern konnten auch noch Preise für den Reiseführer „Bali & Lombok“ und die Sprachführerreihe „Kauderwelsch“ entgegennehmen.

Mit dabei waren auch die jungen Reiseführerautoren Susanne Beigott und Otto Braun („Bali & Lombok“,Michael Müller Verlag), der Reiseromanautor Stefan Nink („Donnerstags im Fetten Hecht“, Limes), Bestsellerautor Steffen Möller („Expedition zu den Polen“, Malik), der Niederländer Alfred van Cleef, der sein preisgekröntes Buch „Die verborgene Ordnung“ im Mare Verlag publiziert, Hermann Gummerer, Verleger und Autor des Buches „Total alles über Südtirol“ (Folio), die „Merian porträts“-Autoren Franziska Sperr (München) und Wolfhart Berg (Barcelona), Philipp Namberger und Jürgen Schmude („Tourismusgeographie“, WBG), Claudia Seifert, eine der Autorinnen von „Kochen nach Beaufort“ (Delius Klasing) und Axel M. Mosler, der in seinen Bildband „Traumreise Hurtigrouten“ (Bruckmann) auch noch einen kleinen Fotokurs eingebaut hatte.

Zwei Preisträger konnten nicht dabei sein: Christoph Rehage, der das Abenteuer seines Fußmarsches über 4646 Kilometer durch China in seinen Reisereportagen „The longest Way“ (Malik) und „China zu Fuß“ (National Geographic) aufgeschrieben hatte, schickte eine Videobotschaft aus Peking. Und auch Kochbuch-Autor Luke Nguyen („Vieatnam“ und „Vieatnam 2“, Collection Rolf Heyne) bedankte sich per Leinwand aus dem australischen Sydney, wo er derzeit in der Küche seines Restaurants steht.

Auch die ITB-Buchwelt, auf deren Fläche in Halle 6.2. die meisten Reiseführer-Verlage ihre Titel wieder über den Stand der Buchhandlung Schropp präsentiert hatten, profitierte sichtlich von den ITB-Awards: Die Pressekonferenz am Freitagmittag, die in der benachbarten Culture Lounge stattfand und in der die Preisträger schon vor der Verleihung den Medien und der Öffentlichkeit vorgestellt wurden, platzte aus allen Nähten und führte den Ausstellern noch einmal Kunden und Journalisten zu.

Nebenan knallten übrigens die Sektkorken: Der österreichische Rad- und Wanderführer-Verleger Roland Esterbauer („Bikeline“, „Hikeline“) und sein Team feierten 25jähriges Verlagsjubiläum.

Übrigens: Die AwardsBroschüre können Buchhändler kostenfrei bestellen unter: info@buero-philipp.de – solange der Vorrat reicht.

Die Laureaten Kiran Nagarkar, Andrea Hirata, Stefan Nink und Steffen Möller werden auch im Rahmen der Leipziger Buchmesse auf der „Ausgezeichnet! Leipzig liest“-Lesebühne lesen.

Fotos: ITB Berlin/Axel Sperl und BuchMarkt/Cornelia Camen

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.