Dieter Schormann erhält Verdienstkreuz 1. Klasse

Dieter Schormann erhält das Verdienstkreuz von Finanzminister
Dr. Thomas Schäfer © Staatskanzlei

Für „sein kulturelles Engagement“ hat der ehemalige Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Dieter Schormann, den vom Bundespräsidenten verliehenen Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland (Verdienstkreuz 1. Klasse) erhalten.

Mit folgenden Worten ehrte Finanzminister Dr. Thomas Schäfer Schormann: „Dieter Schormann hat sich um das Kulturwesen verdient gemacht. Nach einer Ausbildung zum Buchhändler in seiner Geburtsstadt Göttingen übernahm er 1968 die Geschäftsführung einer Buchhandlung in Hamburg. Ein Jahr später wechselte er als Geschäftsführer zur Ferber‘schen Universitätsbuchhandlung nach Gießen, die er 1975 als Inhaber übernahm und bis 2005 zu einem großen mittelständischen Unternehmen entwickelte. Heute führt der Wahlgießener als buchhändlerischer Leiter die Universitätsbuchhandlung Holderer in seiner Heimatstadt.

Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer hat das beispielhafte
Engagement von fünf Bürgern in der Hessischen Staatskanzlei
gewürdigt. Zu sehen sind (v.l.n.r.): Dieter Lehr, Dieter Schormann,
Dr. Hermann Kleinstück, Finanzminister Dr. Thomas Schäfer
und Dr. h.c. Klaus Schormann sowie Professor Dr. Heinz Zielinski. © e. blatt

Von 1995 bis 2005 war der 68-Jährige Mitglied im Vorstand und von 2001 bis 2005 Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. In diesen Funktionen hat er sich unter anderem für die Umstrukturierung des Börsenvereins zum Gesamtverband und für den Erhalt der Buchmessen in Leipzig und Frankfurt eingesetzt. Als Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels war Schormann von 2001 bis 2005 zugleich Vorsitzender des Stiftungsrates, der die Preisträgerinnen und Preisträger des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels ermittelt. Zudem förderte er die Kampagne ‚Deutschland liest vor‘.“

„Dieter Schormann hat sich intensiv für die Gründung neuer Vorleseprojekte in Deutschland eingesetzt, um Kinder zum Lesen anzuregen und ihnen damit den Zugang zur Bildung zu erleichtern“, betonte Staatsminister Schäfer. Seit 1992 ist der Gießener Vorstandsmitglied des Vereins Kultursommer Mittelhessen, den er 16 Jahre lang geführt hat und der sich aktiv für die kulturelle Entwicklung der Region einsetzt. Jährlich werden rund 80 Theatervorstellungen und 40 Kinderveranstaltungen durch den Verein organisiert. Darüber hinaus war Schormann als Mitglied des Regionalausschusses der Industrie- und Handelskammer Gießen-Friedberg aktiv und hat sich als Abteilungsleiter Leichtathletik und Seniorenspiele der TSG Wieseck eingesetzt. Schormann erhielt zusammen mit fünf weiteren Personen im Ministerium die Auszeichnung.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.