Eduard Kaeser mit Spezialpreis für Essayistik prämiert

Eduard Kaeser
@ Sascha Chrétien

Der Schweizer Publizist Eduard Kaeser ist mit dem Spezialpreis für Essayistik ausgezeichnet worden. Der 1948 in Bern geborene vielseitige Physiker und promovierte Philosoph arbeitet als Lehrer, freier Publizist und als Jazzmusiker.

Bereits 2006 wurde Kaeser als Essayist prämiert, als er den ersten Preis im Essaywettbewerb Ich arbeite, also bin ich erhielt. Seine Essays beschäftigen sich vornehmlich mit der Möglichkeit einer Anthropologie in einer Welt der Geräte und eines lebbaren Universalismus in einer multikulturellen Welt.

Zuletzt erschien von ihm Pop Science im Schwabe Verlag.

Der Spezialpreis für Essayistik wird von der Literaturkommission der Stadt Bern vergeben und ist mit 5.000 Franken dotiert. Die Preisverleihung findet am 2. Dezember 2009 um 20 Uhr im Berner
Rathaus statt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.