ENIT verleiht Preis für deutschen Reiseführer über Italien

Anlässlich der Frankfurter Buchmesse verleiht das Staatliche Italienische Fremdenverkehrsamt ENIT am 9. Oktober 2002 zum neunten Mal den Preis für den Besten deutschen Reiseführer über Italien 2002. Den Wettbewerb hat der damalige Direktor des italienischen Fremdenverkehrsamtes ENIT in Frankfurt und heutige ENIT-Generaldirektor, Piergiorgio Togni, ins Leben gerufen.

2l Verlagshäuser haben in diesem Jahr an dem Wettbewerb teilgenommen. Die Jury hatte 88 Italienreiseführer zu prüfen und zu beurteilen. Damit hat sich die Anzahl der teilnehmenden Reisepublikationen seit den Anfängen des Wettbewerbs verdoppelt. Ausgezeichnet wird in diesem Jahr der Band Kalabrien / Basilikata aus der Reihe Kunstreiseführer erschienen im DuMont Reiseverlag. Der Autor ist Dr. Ekkehart Rotter.

Wie bereits 2001 werden einige Autoren mit einer besonderen Erwähnung bedacht: Peter Amann und Luise Tyroller für den Band Liparische Inseln aus der Reihe Merian live, erschienen bei Gräfe & Unzer, Susan Conte für den Polyglott-Band Italien – Schlemmen & Genießen, erschienen bei Langenscheidt sowie Michael Pröttel für den Wanderführer Cinque Terre und Ligurien aus dem Verlagshaus Bruckmann.

Der italienische Staatssekretär für Kulturgüter, Dr. Nicola Bono, wird den Preis übergeben.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.