Erich Hackl erhält Solothurner Literaturpreis 2002

Der Diogenes Autor Erich Hackl wird am Montag, dem 15. Juli 2002, um 19.30 Uhr in der Rythalle in Solothurn mit dem Solothurner Literaturpreis 2002 ausge- zeichnet. Er erhält den mit 201000 Franken dotierten Preis, der seit 1994 jährlich vergeben wird, für sein Lebenswerk.

Die bisherigen Preisträger waren Monika Maron, Klaus Merz, Thomas Hürlimann, Wilhelm Genazino, Christoph Ransmayr, Birgit Vanderbeke, Christoph Hein und Anna Mitgutsch.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.