FOCUS steigt bei Münchner Alternative „Internationale Buchpreis“ aus

Der Buch-Oskar (Arbeitstitel), den nach der Hinwendung des Börsenvereins zu einem Leipzig-orientierten Modell jetzt der Verband Bayerischer Verlage und Buchhandlungen für den November dieses Jahres mit den Partnern Bayerische Staatskanzlei, Bayerischer Rundfunk, Nymphenburger Porzellanmanufaktur und dem Magazin FOCUS realisieren wollte, ist zumindest für dieses Jahr gefährdet. Heute ist bekannt geworden, dass der Hauptsponsor FOCUS entschieden hat, seine Zusage an diesem Konzept zurückzuziehen. Grund ist wohl die zu enge Terminplanung, um den Preis noch in diesem Jahr verleihen zu können.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.