GAD: Preisträger des 44. Literarischen Wettbewerbs stehen fest

Seit 50 Jahren veranstaltet die GAD Gastronomische Akademie Deutschlands e. V. ihren Literarischen Wettbewerb. In diesem Jahr hat sie auch die seltene, bislang erst 19-mal in der Geschichte des Wettbewerbs vergebene Auszeichnung „Goldene Feder“ verliehen. Preisträger ist der Schweizer AT Verlag mit dem Buch Schweizer Käse von Dominik Flammer und Fabian Scheffold.

Neben der höchsten Prämierung zeichnete die GAD sieben weitere Werke mit Goldmedaillen und 26 mit Silbermedaillen aus. Insgesamt hatten sich 27 Verlage aus dem deutschsprachigen Raum mit 84 Büchern um die Auszeichnungen beworben. Den 44 unabhängigen Juroren – u. a. vom Benediktinerpater, der ambitionierten Hausfrau über den Küchen- und Konditormeister, den Weinfachmann, Hotelier, Sternekoch oder Autor bis zum Ernährungswissenschaftler – bot sich für die Begutachtung und Bewertung ein „höchst niveauvoller Bücherreigen aus herausragender Prosa und Fotografie bis hin zu ausgesprochen fundierten Fachbüchern, mit denen das Lernen Spaß macht“, sagt Juryvorsitzende Ruth Ulrich. Nach 22 Jahren gibt sie in diesem Jahr die Leitung des Wettbewerbs an Friedhelm Josephs, Geschäftsführer der ergab Erfurter Gastro Bildungswerk gGmbH und der Stiftung für gastronomische und touristische Bildung ab.

Hier die komplette Preisträger-Liste:

Goldene Feder 2010
Dominik Flammer; Fabian Scheffold. Schweizer Käse. AT Verlag. 2009

Goldmedaillen
Christina Fischer. Wein und Speisen. Fackelträger. 2009

Thomas Ruhl. Chinatown. Fackelträger. 2010

Mechthild Piepenbrock-Fischer; C.P. Fischer. Hans Haas. Lustvoll genießen. Food Promotion. 2009

Ramon Morató. Schokolade, chocolate. Matthaes Verlag, Lizenzausg. 2010

Franz Ziegler. Magic. Matthaes Verlag. 2009

Thomas Ruhl. Kräuter, Kressen, Sprossen. Matthaes Verlag. 2010

Das große Buch der Saucen. Teubner. 2009

Silbermedaillen
Nicola Zech. Administratives Event-Management in der Hotellerie. Matthaes Verlag. 2010

Erika Kretschmar u.a. Kostformen. Fachbuchverlag Pfanneberg. 2009

Wilhelm Gutmayer; Hans Stickler; Heinz Lenger. Service. Die Grundlagen. Trauner Verlag. 7., komplett überarb. Aufl. 2009

Harald Dettmer (Hrsg.) Systemgastronomie in Theorie und Praxis. Verlag Handwerk und Technik, 3. Aufl. 2009.

Christine Ferber. Die Marmeladenbibel. Christian Verlag. Lizenzausg. 2010

Marc Roger Reichel; Niels Bonnemeier. Buonissimo! Unsere Lieblingsrezepte aus Italien. Fackelträger. 2010

Thomas Ruhl; Wolfgang Otto; Stephan Otto. Gutes Fleisch. Fackelträger.2009

Eckart Witzigmann (Hrsg.). Das Spiegelei. edition k. 2009

Ingo Swoboda. Champagner. Fackelträger. 2009

Thuri Maag; Erika Lüscher. Wildfrüchte. Fona Verlag. 2009

Rolf Caviezel. Molekulare Eventküche. Fona Verlag. 2009

Holger Stromberg; Jossi Loibl; C.P. Fischer. Kochen mit Bauchgefühl. Food Promotion. 2009

Martina Meuth; Bernd Neuner-Duttenhofer. Wo die glücklichen Hühner wohnen. Lübbe. 2008

Monika Schuster. Echte Klassiker, die jeder liebt. GU. 2009

Eberhard Schell. Schokolade & Wein. Hädecke. 2009

Heiko Antoniewicz. Brot. Matthaes Verlag. 2010

Alain Ducasse. Grand Livre de cuisine. Weltweit genießen. Matthaes Verlag, Lizenzausg. 2009

Hans Horberth. Zwischenspiel. Matthaes Verlag. 2010

Hubert Obendorfer. Küchenklassiker, neu interpretiert. Matthaes Verlag. 2010

Lutz Jäkel. Salibas Welt. Umschau. 2008

Wolf Schönmehl; Sigrid Krekel. Schlau kochen. Umschau. 2009

Natalja W. Iljinych; Irina G. Rojtenberg. Das große Buch der russischen Küche. Stocker Verlag, Lizenzausg. 2009

Das kleine Buch vom Salz. Teubner. 2009

Susanne Reiniger; Markus Kirchgessner. Marktküche, neu entdeckt. Verlag Gebr. Kornmayer. 2009

Cornelia Poletto. Polettos Kochschule. Zabert Sandmann. 2009

Alfons Schuhbeck. Meine Küche der Gewürze. Zabert Sandmann, 5. Aufl. 2009

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.