Gault Millau ehrt Koch des Jahres / Christian Verlag präsentiert neuen Gault Millau-Guide

Gault Millau Chefredakteur Manfred Kohnke (li.) und Verleger
Johannes Heyne ehren Klaus Erfort

Zum 25. Mal ehrte gestern der Gault Millau den Koch des Jahres. Klaus Erfort aus Saarbrücken beeindruckte die Test-Equipe durch „den Einsatz moderner Stilmittel im klassischen Geist und durch sein Perfektionsstreben, mit dem er seine Gäste verwöhnt“. Dies war den Testern 19 Punkte wert und damit ein Platz unter den besten fünf Restaurants Deutschlands.

Außer Klaus Erfort kürten die Tester noch zehn weitere Würdenträger:

– „Aufsteiger des Jahres“: Michael Kempf vom Facil in Berlin

– „Menü des Jahres“: Eric Menchon vom „Le Moissonnier“ in Köln

– „Entdeckung des Jahres“: Matthias Striffler von „Striffler’s Herrenküferei“ in Markgröningen bei Stuttgart,

– „Oberkellner des Jahres“: Annekatrin Simon vom „Balthasar“ in Paderborn,

– „Sommelier des Jahres“ Stéphane Thuriot vom „Königshof“ in München,

– „Restaurateur des Jahres“ Klaus Peter Kofler von der „Villa Merton“ in Frankfurt und „K & K Kochbar“ in Hamburg,

– „Kochschule des Jahres“. Alfons Schuhbeck vom „Schuhbecks in den Südtiroler Stuben“ in München,

– „Pâtissier des Jahres“: Frédéric Guillon im „Restaurant Dieter Müller“ in Bergisch Gladbach,

-„Barkeeper des Jahres“: Thomas Altenberger von der „Bristol Bar“ im Berliner Kempinski Hotel,

-„Hotelier des Jahres“: Roland Burtsche vom „Colombi“ in Freiburg.

Gleichzeitig präsentierte der Christian Verlag den Gault Millau 2008.

Details: www.gaultmillau.de

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.