Gottfried Keller Preis: Ehrengabe an Jochen Greven

Die Martin Bodmer Stiftung für einen Gottfried Keller Preis verleiht Jochen Greven für seine „langjährige Pionierarbeit in Sachen Robert Walser“ eine Ehrengabe. Anlass ist sein bei Libelle erschienenes Erinnerungsbuch „Robert Walser – ein Außenseiter wird zum Klassiker. Abenteuer einer Wiederentdeckung“. Die Ehrengabe ist mit 8 000 Fr. dotiert und wird ihm am 13.03.04 in Zürich überreicht, zusammen mit dem Gottfried-Keller-Preis an Klaus Merz. Die Laudatio auf Jochen Greven wird Karl Pestalozzi halten.

Jochen Greven, Jahrgang 1932, wies als erster nach, dass Walsers Mikroschrift entzifferbar ist. Er erarbeitete von 1966 bis 1973 die erste Robert-Walser-Gesamtausgabe und gab ab 1978 die Werkausgabe bei Suhrkamp heraus. Er lebt als freier Publizist in Gaienhofen am Bodensee. NB: Ab 1970 war er einige Jahre auch Leiter des Fischer Taschenbuch Verlages… (s.a. BuchMarkt Heft 11/2003, S. 130).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.