Gotthard Erler erhält Bundesverdienstorden

Gotthard Erler

Der Berliner Kulturstaatssekretär André Schmitz hat gestern im Auftrag von Bundespräsident Joachim Gauck dem Autor und Verleger Gotthard Erler das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreicht.

André Schmitz: „Die Bundesrepublik Deutschland zeichnet mit dem Orden Herrn Erlers langjähriges Engagement als Verleger im Aufbau Verlag und als Literaturhistoriker aus. Besonders hervorzuheben ist sein auch persönlich großartiger Einsatz für die Edition und Herausgabe der Werke Fontanes.“

Gotthard Erler wurde am 20. Juni 1933 in Meerane geboren. Er studierte an der Universität Leipzig bei Hans Mayer und Hermann August Korff Germanistik. Schon seine Staatsexamensarbeit schrieb er 1954 über Theodor Fontane und dessen Gesellschaftsromane. Nach dem Studium arbeitete er von 1955 bis 1959 bei verschiedenen Zeitungen und Rundfunksendern der DDR, seit 1956 als freier Mitarbeiter für den Aufbau Verlag. Seit 1990 war er Cheflektor und von 1992 bis zu seiner Pensionierung 1998 Geschäftsführer des Aufbau Verlages.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.