Großer Andrang bei der Pressekonferenz mit Herta Müller

Herta Müller, Bernd Neumann

Schon eine halbe Stunde vor Beginn der Pressekonferenz mit Herta Müller [mehr…] war es rappelvoll im Berliner Büro des Börsenvereins. Und auch auf dem Schiffbauerdamm drängten sich Kamerateams und Fotografen.

„Ich glaube es noch immer nicht“, sagte die Berliner Schriftstellerin, die die Auszeichnung nicht erwartet hatte. „Ich war sicher, es passiert nicht“. Eigentlich könne sie noch gar nicht darüber reden, so Herta Müller. „Ich brauche noch Zeit, um das einzuordnen.“ Es gehe auch gar nicht um sie, sondern um die Bücher. Überhaupt blieb die Literaturnobelpreiträgerin bescheiden. „Ich bin die Person, die ich bin. Daran wird sich nichts ändern.“

Verleger Michael Krüger ist noch im Urlaub. Begleitet wurde Herta Müller von ihrem Lektor Wolfgang Matz. Auch Kulturstaatsminister Bernd Neumann war gekommen, um der Nobelpreisträgerin – auch im Namen der Kanzlerin – zu gratulieren. Im 20. Jahr des Mauerfalls sei es ein wichtiges Signal, dass eine Autorin ausgezeichnet wird, die gegen das Vergessen schreibt.

ML

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.