Gustav Ernst erhält den Preis der Stadt Wien für Literatur

Gustav Ernst erhält den diesjährigen Preis der Stadt Wien für Literatur. Die Preise sind mit je 8.000 Euro dotiert und werden jährlich von einer unabhängigen Jury zuerkannt. Sie werden am 4. Dezember im Wiener Rathaus verliehen.

Gustav Ernst, geboren 1944 in Wien, lebt als Schriftsteller, Dramatiker und Drehbuchautor dort. Seit 1997 ist er mit Karin Fleischanderl Herausgeber der Literaturzeitschrift kolik. Bei Haymonerschienen u.a Beste Beziehungen (2011) und in diesem Jahr der im Feuilleton hochgelobte Roman Grundlsee (2013).
Weitere Romane des auch als Dramatiker bekannt gewordenenen Autors: Die Frau des Kanzlers(2002) und Grado. Süße Nacht (2004).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.