Heute im Tagesspiegel: Bonner Sinologe erhält Staatspreis von China

Wie der Tagesspiegel in seiner heutigen Ausgabe berichtet, wird Wolfgang Kubin, Sinologe an der Universität Bonn, am 29. August in der Großen Halle des Volkes in Peking mit dem Staatspreis der Volksrepublik China geehrt – für besondere Verdienste um die chinesische Buchkultur. Wolfgang Kubin ist Herausgeber und Autor der „Geschichte der chinesischen Literatur“ in neun Bänden und namhafter Übersetzer chinesischer Literatur, darunter auch Werke chinesischer Dissidenten. Bei der Preisverleihung im Rahmen der Pekinger Buchmesse wird Kulturstaatsminister Bernd Neumann anwesend sein.

Schon im Oktober kann sich Kubin über eine weitere Auszeichnung freuen: Dann erhält er den wichtigsten chinesischen Literaturpreis, den Pamir International Poetry Price – mehrere seiner Lyrikbände sind im Bonner Weidle-Verlag erschienen.

Zu der Meldung im Tagesspiegel: http://www.tagesspiegel.de/magazin/wissen/;art304,2364400

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.