Hör-Conrady mit „Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik“ ausgezeichnet

Die Gedicht-Anthologie Lauter Lyrik – Der Hör-Conrady wird als einziges Hörbuch mit dem Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet.

SWR-Hörfunkdirektor Bernhard Hermann: „Mit ihrem gemeinsamen Projekt haben die Landesrundfunkanstalten der ARD vielen Menschen Lust auf Lyrik gemacht. Diesen Preis haben viele verdient: Die Initiatoren beim SWR, die Hörfunkdirektoren von Hamburg bis München, die Künstler, der kooperierende Patmos Verlag und vor allem Karl Otto Conrady für seine Auswahl der Gedichte und seine intensive Begleitung unserer Studioproduktion.“

Mit mehr als 1000 Gedichten von über 460 Dichterinnen und Dichtern aus rund 900 Jahren deutscher Literaturgeschichte auf 21 CDs ist die Edition das größte Gedicht-Projekt Deutschlands. Dabei vermittle, so die Jury, die „beeindruckende“ Audio-Sammlung zwischen Vergangenheit und Gegenwart. „Erst der von den Ohren aufgefangene Klang der Wörter enthüllt die Musikalität von Lyrik, gleich ob es sich dabei um Liebesgedichte, Balladen, Gebete, Epigramme, Spottlieder oder dadaistischen Nonsense handelt.“

Überreicht wird der Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik am 13. November 2009 im Rahmen des großen Schiller-Balladenabends von SWR2 im Stuttgarter Staatstheater.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.