Isländischer Literaturpreis für Guðrún Eva Mínervudóttir

Guðrún Eva Mínervudóttir

Der auf eine Million Kronen dotierte Isländische Literaturpreis geht in diesem Jahr in der Kategorie Belletristik an Guðrún Eva Mínervudóttir für ihren neuen Roman Allt með kossi vekur (wörtlich: Alles erwacht mit einem Kuss), der bei JPV erschien.

Im August 2011 erschien im btb-Verlag mit „Der Schöpfer“ ihr erster Roman in deutscher Übersetzung. In Island zählt sie seit langem zu den wichtigen jungen Stimmen der zeitgenössischen isländischen Literatur, und war bereits im Jahr 2000 für den Isländischen Literaturpreis nominiert.

Im vergangenen Oktober hat sie, als eine der beiden Repräsentanten für isländische Literatur, den Gastlandauftritt Islands auf der Frankfurter Buchmesse bei der offiziellen Auftaktveranstaltung mit eröffnet. Das jetzt ausgezeichnete Buch handelt von einem jungen Mann, der sich auf die Spuren seiner verstorbenen Mutter begibt und auf der Suche nach der Wahrheit mit Fragen konfrontiert wird, die sein Leben aus der Bahn werfen. Dabei balanciert die Autorin auf der Grenze zwischen Fantasie und Wirklichkeit. (Quelle: www.sagenhaftes-island.is) .

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.