Jetzt auch Schweiz mit eigenem Buchpreis

Nun hat auch die Schweiz ihren eigenen Buchpreis: Am 30. September wird die Nominierungsliste für den ersten Schweizer Buchpreis bekanntgegeben. Der Zürcher Buchhändler- und Verlegerverein ZBVV unterstützt diese Initiative des SBVV und ruft die Buchhändler auf, diese zu unterstützen.

Der SBVV verleiht den Preis zusammen mit dem Verein Buch- und Literaturfestival Basel Mitte November in einer feierlichen Zeremonie. 50.000 Schweizer Franken bekommt der Sieger, je 2.500 die übrigen vier Autorinnen und Autoren auf der sogenannten Nominationsliste, die von namhaften Literaturkritikern aus Schweizer Medien zusammengestellt wird.

Der Schweizer Buchpreis soll dafür sorgen, dass die nominierten fünf Bücher und ihre Autoren mehr Platz in den Medien bekommen, die Bücher in Schaufenstern platziert, häufiger verkauft und gelesen werden. 72 Titel und 12 Titelempfehlungen sind für den Schweizer Buchpreis 2008 bereits eingereicht worden.

Die Jury 2008: Martin Ebel, Tagesanzeiger, Sandra Leis, Der Bund, Manfred Papst, NZZ am Sonntag, Hans Ulrich Probst, Schweizer Radio DRS 2 und Martin Zingg, Freier Kritiker.

Weitere Informationen unter www.schweizerbuchpreis.ch.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.