Jury nimmt Arbeit für den Preis der Leipziger Buchmesse auf

Das Rennen um den Preis der Leipziger Buchmesse ist gestartet. 401 Werke aus 313 Verlagen haben sich für den begehrten Literaturpreis beworben.

Bis zum kommenden Frühjahr werden nun die eingereichten Arbeiten in den Kategorien Belletristik, Übersetzung und Sachbuch/Essayistik gesichtet. Am 17. März, dem ersten Tag der Leipziger Buchmesse, wird der Preis schließlich vergeben. Die neue Juryvorsitzende Kristina Maidt-Zinke freut sich auf eine spannende Juryarbeit.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.