K.-H. Zillmer Verlegerpreis 2010 an Heinrich von Berenberg

Der mit 10.000 Euro dotierte „K.-H. Zillmer Verlegerpreis“ wird dieses Jahr an den Inhaber des vor sechs Jahren gegründeten Berenberg Verlag, Heinrich von Berenberg, verliehen.

Die Karl-Heinz-Zillmer-Stiftung vergibt diese Auszeichnung alle zwei Jahre an Personen, die sich durch besonders mutige und weitreichende Entscheidungen und großen persönlichen Einsatz um die Literatur verdient gemacht haben.

Der Preis gilt dem verlegerischen Idealismus und Mut, dem Einsatz für die Verbreitung von Literatur als
Kunst, für das kulturelle Leben insgesamt. Stifter ist der Hamburger Diplom-Ingenieur Karl-Heinz Zillmer.

Über die Vergabe des „K.-H. Zillmer Verlegerpreises“ entschied eine Jury, der 2010 Dr. Rainer Moritz (Literaturhaus Hamburg), Birgit Politycki (Politycki & Partner), Stephan Samtleben (Buchhandlung Samtleben), Dr. Wolfgang Schömel (Behörde für Kultur Sport und Medien) und Willi Winkler (Süddeutsche Zeitung) angehörten.

Der 1950 geborene Heinrich von Berenberg hat 20 Jahre lang als Übersetzer und Verlagslektor gearbeitet. Vor sechs Jahren rief er in Berlin seinen eigenen Verlag ins Leben. Seitdem verlegt er insbesondere autobiografische und biografische Literatur, Essays und Memoiren.

Der Preis wird am 8. November 2010 um 19.30 Uhr im Literaturhaus Hamburg, Schwanenwik 38, verliehen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.