Kandidaten für Hallertauer Debütpreis stehen fest

Am 26. September 2014 veranstaltet der Neue Pfaffenhofener Kunstverein zum vierten Mal den Hallertauer Debütpreis um ein Preisgeld von insgesamt 3000 Euro in Kooperation mit der Hallertauer Volksbank. Mit dem Preis soll junge Literatur gefördert und deren Bedeutung unterstrichen werden.

In diesem Jahr stellen sich die Debütautorinnen Saskia Hennig von Lange(„Zurück zum Feuer“, Jung und Jung) aus Frankfurt, Christine Koschmieder („Schweinesystem“, Blumenbar) und Madeleine Prahs („Nachbarn“, dtv) (beide aus Leipzig& dem Pfaffenhofener Publikum und einer Jury in der Kulturhalle vor. Aus über 15 Einsendungen wurden diese drei ausgewählt. Moderiert wird die Veranstaltung wie in den Vorjahren von Literaturkritiker und Lyriker Nico Bleutge.

2011 fand der Preis erstmalig statt, den mit 1500 Euro dotierten Hauptpreis gewann Daniela Krien („Irgendwann werden wir uns alles sagen“). 2012 erhielt Andreas Stichmann („Das große Leuchten“) die meisten Stimmen und 2013 überzeugte Katharina Hartwell mit ihrem Romanerstling „Das fremde Meer“. Beim diesjährigen Wettlesen stimmen per Wahlzettel erneut das Publikum und die Jury über die Preisvergabe und Preisgeldverteilung ab.
In der Jury vertreten sind u.a. der Schriftsteller Steffen Kopetzky, die Jurorin des Deutschen Buchpreises 2014 Katrin Hillgruber sowie Medienvertreter der Region.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.