Katharina Faber erhält den Rauriser Literaturpreis

Die in Zürich lebende Autorin Katharina Faber erhält für ihr Prosa-Début den Rauriser Literaturpreis der mit 7300 Euro dotiert ist. Im Frühjahr erschien ihr Buch im Zürcher Bilgerverlag „Manchmal sehe ich am Himmel einen endlos weiten Strand“. Der Roman sei „von ganz ausserordentlicher Qualität, eine Komposition von Stimmen, die ganz ohne Direktive eines
Erzählers“ auskomme, heisst es in der Jury-Mitteilung.

Der Preis wird anlässlich der Rauriser Literaturtage im Salzburger Land im April 2003 überreicht. Die Veranstaltung steht dann unter dem Motto: „Versuchte Nähe“. (ae)

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.