Klett-Geschäftsführer Philipp Haußmann „Botschafter der Alphabetisierung“

Philipp Haußmann

Am heutigen Weltalphabetisierungstag um 11 Uhr werden zum zweiten Mal die Botschafter der Alphabetisierung für ihr Engagement bei der Alphabetisierung geehrt. Die diesjährigen Botschafter werden vom Bundesverband bei einer Feierstunde im Tagungszentrum der Bundespressekonferenz in Berlin ausgezeichnet. Geehrt werden Rita Süssmuth, Bundestagspräsidentin a. D., Philipp Haußmann, Geschäftsführer bei Klett, und Hanne Huntemann vom ZDF.

Für Haußmann ist die Alphabetisierung ein gesellschaftspolitisches Thema: „Wer nicht richtig lesen und schreiben kann, ist in unserer verschriftlichten Welt in seinem gesellschaftlichen und sozialen Leben stark eingeschränkt. Denken Sie z.B. an das Ausfüllen von Formularen, Reisen mit der Bahn oder auch die Nutzung des Internets.“ Klett unterstützt die Alphabetisierung in Deutschland seit über 15 Jahren, sowohl finanziell als auch mit Lehrmaterialien für die Alphabetisierungskurse der Volkshochschulen. „Als Verlag wissen wir, wie wichtig die Lese- und Schreibfähigkeit für die Menschen sind. Es wäre wünschenswert, dass man mehr als den momentan 20.000 Teilnehmern pro Jahr einen Platz in einem Alphabetisierungskurs anbieten könnte.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.