Konrad-Duden-Preis für Peter Eisenberg

Der Sprachwissenschaftler Peter Eisenberg erhält den Konrad-Duden-Preis der Stadt Mannheim. Die Preisverleihung findet am 12. März im Mannheimer Schloss statt.

Der mit 12.500 Euro dotierte Preis wird von der Stadt Mannheim und dem Dudenverlag seit 1960 alle zwei Jahre vergeben. Er ehrt Germanistinnen und Germanisten, die sich um die deutsche Sprache und ihre Erforschung besonders verdient gemacht haben. Erster Preisträger war Leo Weisgerber. Zuletzt erhielt Heinrich Löffler die Auszeichnung.

Peter Eisenberg, der an der Universität Potsdam lehrt, zählt zu den profiliertesten deutschen Linguisten überhaupt. Bei Metzler ist von ihm das zweibändige Werk Grundriss der deutschen Grammatik erschienen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.