Kultur-BAMBI 2006 für Mario Adorf

Der BAMBI 2006 in der Kategorie Kultur geht an den Schauspieler und Schriftsteller Mario Adorf. Deutschlands wichtigster Medienpreis ehrt den renommierten Schauspieler als Multitalent, dem die Verbindung zwischen Hochkultur, Handwerk und Popularität gelingt. Neben seinen Rollen engagiert er sich für die Kultur und den schauspielerischen Nachwuchs.

Mario Adorf, geboren in Zürich und aufgewachsen in der Eifel, begann seine Laufbahn am Schauspielhaus Zürich. International bekannt wurde er durch die Verkörperung eines Massenmörders im Film „Nachts, wenn der Teufel kam“ von Robert Siodmak, für den er mit seinem ersten Bundesfilmpreis ausgezeichnet wurde. Es folgten über 100 deutsche und internationale Filme wie „Sierra Charriba“ von Sam Peckinpah, „Die Blechtrommel“ von Volker Schlöndorff oder „Lola“ von Rainer Werner Fassbinder.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.